Bidault


Bidault
Bidault
 
[bi'do], Georges, französischer Politiker, * Moulins (Département Allier) 5. 10. 1899, ✝ Cambo-les-Bains (Département Pyrénées-Atlantiques) 27. 1. 1983; Lehrer; gab 1934-39 die katholische Zeitung »L'Aube« heraus. Nach der militärischen Niederlage Frankreichs (1940) schloss er sich 1941 der Widerstandsbewegung an. 1943 zum Präsidenten des »Conseil National de la Résistance« (CNR) gewählt, leitete er im August 1944 den Pariser Aufstand gegen die deutsche Besatzungsmacht. Bidault wurde eine der führenden Persönlichkeiten der Vierten Republik. 1944 war er Mitgründer des »Mouvement Républicain Populaire« (MRP, 1949-52 dessen Vorsitzender; 1946 und 1949/50 Ministerpräsident; als Außenminister (1944-46, 1947/48 und 1953/54) förderte er die Bemühungen um die Schaffung einer atlantischen Allianz und die Bildung eines vereinten Europas. Im Mai 1958 hatte er maßgeblichen Anteil an der Berufung General C. de Gaulles zum Ministerpräsidenten mit außerordentlichen Vollmachten zur Behebung der französischen Staatskrise. Als überzeugter Verfechter eines »Französischen Algerien« brach er jedoch bald mit de Gaulle (seit 1959 Präsident der Republik), der sich für die Entlassung Algeriens aus dem französischen Staatsverband entschieden hatte, und isolierte sich auch im MRP (1959 ausgeschlossen). Nach der Niederschlagung eines Aufstands der Algerienfranzosen (1961) ging er in den Untergrund, 1962 ins Exil (bis 1968).
 
Werke: D'une résistance à l'autre (1965; deutsch Noch einmal Rebell); Le point (1968).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BIDAULT (G.) — Georges BIDAULT 1899 1983 «La disparition de Georges Bidault attriste tous ceux qui ont connu le courage du grand résistant, successeur à la présidence du C.N.R. de Jean Moulin, l’homme d’État qui exerça de hautes responsabilités tout au long de… …   Encyclopédie Universelle

  • Bidault — ou Bidauld Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Bidault, scénariste de bande dessinée Georges Bidault (1899 1983), homme politique français Bidauld, famille de peintres français Henri Bidauld …   Wikipédia en Français

  • Bidault — Nom de personne d origine germanique, Bidwald (bid = espoir + wald = qui gouverne). C est dans le Loiret que le patronyme est le plus répandu, ainsi que dans la Saône et Loire. Noms composés : Bidault de Gardinville (02), Bidault de Villiers (71) …   Noms de famille

  • Bidault — Bidault, Georges …   Enciclopedia Universal

  • Bidault — (Georges) (1899 1983) homme polit. français; président du Conseil national de la Résistance, président du Conseil (1949 1950) …   Encyclopédie Universelle

  • Bidault — Bidauld, auch Bidault, ist der Familienname folgender Personen: Georges Bidault (1899–1983), französischer Politiker und Mitglied der Résistance Henri Bidauld (1839–1898), französischer Maler; Enkel von Jean Pierre Xavier Bidauld Jean Joseph… …   Deutsch Wikipedia

  • bidault —    Vieux mot hors d’usage employé dans un sens obscène pour désigner:    1º Le membre viril.        Celle là vouloit bien avoir de vous autre chose que le bidault.    P. DE LARIVEY.    2º La nature de la femme.         Si j’avois vu votre bidault …   Dictionnaire Érotique moderne

  • Bidault — biographical name Georges 1899 1983 French statesman …   New Collegiate Dictionary

  • Bidault — /bee doh /, n. Georges /zhawrddzh/, 1899 1983, French statesman. * * * …   Universalium

  • Bidault — /biˈdoʊ/ (say bee doh) noun Georges, 1899–1983, French politician; prime minister 1946, 1949–50; noted for opposition to Algerian independence; charged with treason 1963 …   Australian English dictionary